Bis zur Spielpause über die Pfingstferien wurden vier von sieben Begegnungen ausgetragen. Nach dem Aufstieg in die Super-Bezirksliga ist das Ziel natürlich der Klassenerhalt, der mit bisher 6:2 Punkten schon jetzt in greifbarer Nähe ist.

Das erste Spiel gegen den mit zwei Spielern aus der Top 100 der deutschen Senioren-Rangliste absoluten Favoriten TC Dorfen wurde erwartungsgemäß glatt mit 0:6 verloren. Danach folgte ein 5:1 gegen den TC Moosburg, ein 4:2 gegen den TSV Rohrbach und ein 5:1 gegen den Lokalrivalen TSV Haar. Dabei konnten die an Position eins bis drei gemeldeten Spieler Alfred Niedermeier, Werner Schulz und Reinhard Lorch jeweils alle ihre Einzelbegegnungen gewinnen. Auch Ernst Mooslechner war bei seinem Einsatz in Rohrbach erfolgreich. In den Doppeln konnten die zusätzlich eingesetzten Harald Grafweg und Uli Förster mit ihren jeweiligen Doppelpartnern für die entscheidenden Punkte sorgen. Insgesamt eine erfreuliche und erfolgreiche Mannschaftsleistung, die auch für die kommenden drei Begegnungen zuversichtlich stimmt.