Nach dem Aufstieg in die Super-Bezirksliga war das Ziel natürlich der Klassenerhalt, der dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung souverän geschafft wurde. Mit 11:3 Punkten und nur einer Niederlage wurde die Saison als Gruppenzweiter mehrals erfolgreich abgeschlossen.

Das erste Spiel gegen den mit zwei Spielern aus der Top 100 der deutschen Senioren-Rangliste absoluten Favoriten und späteren Gruppensieger TC Dorfenwurde erwartungsgemäß glatt mit 0:6 verloren. Danach folgte ein 5:1 gegen den TCMoosburg, ein 4:2 gegen den TSV Rohrbach und ein 5:1 gegen den LokalrivalenTSV Haar. In Kirchheim folgte dann ein 3:3 Unentschieden, auch weil Reinhard Lorch unglücklicherweise verletzungsbedingt sein Einzel aufgeben musste. Mit 4:2 gegenden TSV Unterhaching und 5:1 gegen den TSV Traunreut folgten zum Abschlussnoch zwei deutliche Siege.

 

Dabei konnten die an Position eins bis drei gemeldeten Spieler Alfred Niedermeier, Werner Schulz und Reinhard Lorch jeweils in den Einzelbegegnungen die Grundlage in den erfolgreichen Begegnungen legen. Auch Ernst Mooslechner war bei seinem Einsatz in Rohrbach erfolgreich, ebenso wie Heinz Schimmel gegen Kirchheim undHarald Grafweg gegen Traunreut.

In den Doppeln konnten 10 der 14 Partien gewonnen werden. Die neben Niedermeier, Schulz und Lorch eingesetzten Harald Grafweg, Uli Förster und Günter Lenz konnten mit ihren jeweiligen Doppelpartnern für die entscheidenden Punkte sorgen.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Werner Schulz der bei seinen sechs Einsätzen alle Einzel und Doppel gewinnen konnte. Insgesamt eine erfreuliche und erfolgreiche Saison. Als im Vergleich mit der Parallelgruppe bester Gruppenzweiter besteht sogar eine minimale Chance für einen Aufstieg in die Landesliga.

Reinhard Lorch, 17.07.2019

Herren 65 2019

von links nach rechts:

Heinz Schimmel, Reinhard Lorch, Werner Schulz, Alfred Niedermeier, Günter Lenz, Harald Grafweg, Ulli Förster

Es fehlt Ernst Mooslechner