SCHIEDSRICHTER

SCHIEDSRICHTER OBMANN

Ralf Steinbacher

SC Baldham-Vaterstetten
Hermann-Haage-Weg 1
85604 Zorneding

Schiedsrichter-Gruppe:
München Ost/Ebersberg
Im Verein seit:
2017
Qualifikation:
A-Klasse, Futsal KL

AKTIVE SCHIEDSRICHTER

Santhiako Anthony

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Junioren Gruppe
aktiv

Markus Daubner

SR seit: 2017
Qualifikation
: B-Klasse
aktiv

Antonio Dugandzic

SR seit: 2016
Qualifikation
: B-Klasse
aktiv

Dragan Dugandzic

SR seit: 2016
Qualifikation
: B-Klasse
aktiv

Klaus Färber

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Junioren Gruppe
aktiv

Axel Fleissner von Zastrow

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Klasse
aktiv

Tobias Götz

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Klasse
aktiv

Thomas Häschel

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Junioren Gruppe
aktiv

Felix Hofmann

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Klasse
aktiv

Constantin Righi

SR seit: 2013
Qualifikation
: B-Klasse
aktiv

Manuel Rook

SR seit:
Qualifikation
: C-Junioren Kreisliga

Valentin Sachs

SR seit:
Qualifikation
: C-Junioren Kreisliga
aktiv

Ralf Steinbacher

SR seit: 2018
Qualifikation
: A-Klasse, Futsal KL
aktiv

Maximilian Biertümpfel

SR seit: 2020
Qualifikation
: C-Junioren Kreisliga
aktiv

Rainer Biertümpfel


SR seit:
2020
Qualifikation
: Jugendligen
aktiv

AUSBIDLUNG ZUM SCHIEDSRICHTER

Die schönste Nebensache der Welt findet nicht statt, wenn das Fußballspiel nicht von einem neutralen, geprüften Schiedsrichter geleitet wird. Der SC Baldham-Vaterstetten braucht Schiedsrichter in seinen Reihen und sucht aus diesem Grund engagierte Sportler (Erwachsene und Jugendliche / männlich und weiblich), die die interessante und verantwortungsvolle Aufgabe des Spielleiters übernehmen möchten. Dabei geht der Ruf ausdrücklich auch an unsere weiblichen Mitglieder – wir haben in jeder Altersklasse eine Mädchen- /Damenmannschaft am Start – da sollten wir doch auch ein paar SchiedsrichterINNEN hinbekommen, oder?

Was viele vielleicht nicht wissen: Für jeden fehlenden, anrechenbaren Schiedsrichter muss unser Verein empfindliche Strafen zahlen!
Wir können und wollen dieses Geld doch lieber an wichtigerer Stelle investieren – lasst uns gemeinsam dem Verein helfen.

FRAGEN & ANTWORTEN

Freier Eintritt bei allen Fußballspielen im DFB-Gebiet (inklusive Bundesliga und DFB-Pokal), guter Nebenverdienst und eine gute Durchsetzungs- und Persönlichkeitsentwicklung. Darüber hinaus bietet der SC Baldham-Vaterstetten weitere Vorteile für aktive und anrechenbare Schiedsrichter, die die Verbands-Vorgaben bei Spielen und Fortbildungen erfüllen.
Um Schiedsrichter zu werden, muss man im Monat der Prüfung mindestens 14 Jahre alt sein. Es gibt jedoch seit diesem Jahr eine Änderung, welche besagt, dass auch unter 14-jährige die Prüfung machen können, jedoch erst mit 14 Jahren Ansetzungen für Spiele durch die Schiedsrichtergruppe des Kreises zugeteilt bekommen. Der SC Baldham-Vaterstetten bietet bereits ab 12 Jahren die Möglichkeit, die ersten Ausflüge in die Welt der Schiedsrichter zu unternehmen, indem wir interessierte Jugendliche zu regelkundigen, „geeigneten Sportskameraden“ (so die Bezeichnung in §18 der Jugendordnung des BFV) ausbilden, die in der Lage sind, Spiele unserer D- und E-Jugenden zu pfeifen, für die keine Schiedsrichter von der Schiedsrichtergruppe eingeteilt werden. Wir versuchen immer im ersten Quartal des Jahres einen Kurs für Kinderschiedsrichter anzubieten, in dem die Basics trainiert werden (Kleinfeld-Regeln, Aufgaben des Schiedsrichters, wann wird gepfiffen, wie wird was angezeigt, Abläufe vor/während/nach dem Spiel). Wer dann Spass daran gefunden hat, der kann natürlich die offizielle Ausbildung absolvieren und in die Fußstapfen von Collina, Ittrich, Aytekin oder Bibiana Steinhaus steigen. Eine Altersobergrenze gibt es nicht. Sieht man ja an mir…
Nein, es ist zwar von Vorteil beim Erkennen von Spielsituationen oder erleichtert auch das Erlernen von Spielregeln, ist aber kein Muss!
Nein, der Verein übernimmt natürlich die Erstausstattung – einen kompletten Schiedsrichtertrikotsatz (bestehend aus Hose, Stutzen und Trikot).
Normalerweise werden unsere Jungschiedsrichter bei ihren ersten Spielen von erfahrenen Kollegen begleitet – sei es durch einen Paten aus der Schiedsrichtergruppe München Ost/Ebersberg oder durch einen erwachsenen Vereinsschiedsrichter. Unser Schiedsrichter-Obmann ist aber immer ansprechbar, wenn „Bammel“ vor der anstehenden Aufgabe besteht und hat den einen oder anderen Tipp parat. Es wird keiner ins kalte Wasser geworfen. Traut Euch – es macht Spaß und als „23. Mann“ (oder 23. Frau) auf dem Platz erfüllt man eine wichtige Aufgabe für den Spielbetrieb. Hatte ich das mit den Schiedsrichter-Spesen eigentlich schon erwähnt? Ein ganz charmantes Taschengeld springt ebenfalls heraus. Die Ausbildung zum Schiedsrichter erfolgt normalerweise in der Vereinsgaststätte des TSV Poing – durch die aktuell etwas schwierige Situation gibt es vom bayerischen Fußballverband auch Online-Kurse, die mit zusätzlichen Praxisteilen (sobald die Infektionslage es zulässt) verbunden werden. Unser Obmann weiß aber auch hier Rat. Einfach fragen: schiedsrichter@scbv.de