BEGINNER

WIR STARTEN MIT DEN KLEINSTEN IN DER G-JUGEND
WIR FREUEN UNS AUF DICH!

Beginner und Spaßfußballer

Du bist 5 Jahre alt oder älter? Und hast einfach Lust zum Kicken? Egal ob du ganz neu anfängst oder daheim schon den Garten umgepflügt hast: komm zu uns, zum SC Baldham-Vaterstetten.

Wir spielen im ersten Jahr alle zusammen bis sich dann Mannschaften herauusbilden. Spass und Spielfreude steht ganz, ganz weit vorne!

Am Anfang spielen wir viel Funino und auch in der „Ebersberger Runde“ gegen andere Teams aus der Region.

Schreibe uns einfach kurz, dann können wir besser planen.

GUT ZU WISSEN

Training klingt nach Kondition und Taktik, nach Medizinball und Ausdauerläufen. Weit gefehlt: unser Training mit den Jüngsten bedeutet Spass am Spielen, Freude an der Bewegung und auch Schließen von Freundschaften.

Unsere Kinder sollen ganz ohne Druck, ganz ohne Zwang das machen dürfen, was in ihrem Alter am Wichtigsten ist: Freude, Kreativität und das Lernen, in einem Team zu sein. Sie dürfen sich in einem Umfeld mit Gleichaltrigen ohne Druck ausprobieren und genau das machen, was einfach zu ihnen passt: Sport als das erfahren, wie er sein sollte. 

Genauso ist unser Training auch ausgelegt: Training bedeutet bei den Kleinsten viel Spiel, viel Ball, viel Spaß und viel Bewegung.

Was brauchst Du zum Fußballspielen?

Das Gute am Fußball ist, dass Du ganz, ganz wenig brauchst um sofort loslegen zu können.

Zum Training und Spielen brauchst Du daher nur:

  • Schienbeinschoner sind obligatorisch, ohne geht gar nichts – weder Training noch Spiele.
  • Fußballschuhe brauchst Du eigentlich am Anfang gar nicht, auch feste Turnschuhe reichen für den Anfang
  • Sportkleidung? Ganz egal, wie Du magst. Lieblingsverein, Lieblingsfußballer, oder auch was ganz anderes. Es sollte natürlich einfach nur dem Wetter angemessen sein.
  • Trinkflaschen sind ganz, ganz wichtig. Selbst wenn es kalt ist oder wenn es regnet. Trinken ist beim Sport für alle das berühmte „A&O“. Deswegen nehmt ihr bei jedem Spiel und bei jedem Training eine Trinkflasche mit.
  • Spaß und viel Freude an Bewegung. Aber das ist ja sowieso klar.

Entscheidend ist natürlich die Mitarbeit der Eltern. Ein Verein funktioniert nur, wenn alle zusammen anpacken und mithelfen. Und es gibt da richtig viel zu tun.

Was können also die Eltern unserer Nachwuchskicker tun?

Nicht abschließend aber dem Überblick geschuldet:

  • Mitarbeit im Training (Aufbau, Vorbereitung, Trainertätigkeit)
  • Kioskdienste bei Heimspielen und Turnieren
  • Fahrdienste

Ihr vertraut uns Eure Wichtigsten an: eure Kinder. Deswegen sind wir auch offen für jeglichen Austausch mit Euch. Verein funktioniert aber eben nur „vereint“ – also macht mit, gebt Euren Kindern eine Chance sich zu entwickeln und freut Euch darauf, dass jegliches Ehrenamt einfach Spaß macht und das Leben einfach lebenswerter macht.

Gerade im Jugendbereich brauchen wir Eure Unterstützung.

Und noch etwas: Es gibt die 3-L-Grundregel und die ist ganz einfach: Lob, Lob und Lob. Kinder leben von positivem Feedback. Deswegen unterstützen wir unsere Kinder immer und jederzeit. 

Kinder müssen und dürfen viel ausprobieren. Das ist wichtig und auch genau unsere Linie. Deswegen sollen die Kinder erst einmal ausprobieren dürfen, ob ihnen der Fußball überhaupt Spaß macht.

Nach den ersten 3 Schnuppertrainings beim SCBV solltet ihr dann aber entscheiden: Ja oder aber Nein. Das hilft uns bei der Planung – für Funino und die „Ebersberger Runde“ spielberechtigt sind sowieso nur die Kinder, die im Verein angemeldet sind.

ANSPRECHPARTNER

Kurt Neugebauer

Jugendleiter Sportkoordination G-, F-, E- und D-Junioren